2012 Leverkusener Winterlaufserie Teil II

geschrieben Dezember 2012

 

Es gibt zwei faszinierende Zicken, die mich gelegentlich besuchen. Die eine kommt in der Kalten Jahreszeit gelegentlich über Nacht vorbei. Sie ist wunderhübsch und sehr weich und nimmt alles unter ihre Decke. Ihr Name ist Neu Schnee. Die andere Zicke ist wesentlich anspruchsvoller. Sie heißt PeBee und sie kommt nur auf besondere Einladung und auch dann nur manchmal. Auf ihren Besuch muss man sich lange und gründlich vorbereiten, sonst lässt sie sich gar nicht blicken. Vor allem hat PeBee aber ein Faible für junge Leute: je älter man wird, desto schwieriger wird es, sie an zu locken.

Gestern war wieder so ein Tag, an dem ich PeBee eingeladen hatte. Ich wollte den zweiten Lauf der Leverkusener Winterlauf-Serie machen und war ziemlich gut vorbereitet und endlich wieder ganz gesund. Leider kam über Nacht mal wieder Neu Schnee, die ich diesmal ganz und gar nicht eingeladen hatte, vorbei geschneit. Sie legte sich ganz ungeniert breit auf die Laufstrecke und bleib auch da liegen. Klar war PeBee sofort total eingeschnappt, denn PeBee kann Neu Schnee überhaupt nicht leiden und bleibt ein unerreichbarer Traum, solange Neu Schnee da ist.


Das Stadion ist für Winterlauf präpariert


Der TSV-Bayer04, der Ausrichter der Winterlaufserie ist, hatte zwar die Bahn im Stadion gut geräumt, aber alles andere war wunderschön weiß: ein echter Winterlauf eben. Mein Plan für das Rennen war daher, einfach auf den Beinen zu bleiben und nicht zu stürzen. Daher bin ich engagiert aber vorsichtig gelaufen. Glücklicherweise halten die NewBalance Minimus Road überraschend gut im Schnee. Die weichen Knuppel der Vibram Sohle scheinen ähnlich wie Hundepfoten Halt zu finden. Allerdings waren auch Starter mit echten Stahl-Spikes am Start. Das habe ich noch nicht getestet, aber wenn der Winter so weiter geht, will ich das auch mal testen.


Am Start


Die Strecke verlief dieses mal wieder, wie beim zweiten Lauf 2011 auch, als Wendepunkt-Strecke auf dem Dhünndam. Irgendwie wollte nur keiner mit mir laufen! Kurz vor dem Wendepunkt haben mich mal zwei zu überholen versucht, die ich aber gleich danach wieder abgehängt habe. Und den Rest der zweiten Hälfte war ich echt ziemlich allein. Die vor mir fast außer Sicht, sicher 20-30sec. Vorsprung: keine Chance, keine Motivation. Die hinter mir geschlagen und weiter abfallend: wie soll man da böse werden? Aber ich wollte ja eh vorsichtig laufen und bin deshalb mit meinen 21:56 auch ganz zufrieden.

Fazit: Neu Schnee ist eine Schönheit, die alles bestimmen will und kann. Aber eine Schönheit!