2002 Das Gefühl, der Letzte zu sein

  Geschrieben Herbst 2002

Ok, ich gebe es zu. Ich habe diese Site zehn Monate nicht aktualisiert und was viel schlimmer ist: ich habe in diesen zehn Monaten geraucht anstatt zu tranigeren. Jawohl: ich habe wieder geraucht. Deshalb fühle ich mich wie der letzte.


Im April 2002 sind wir von Berlin nach Köln umgezogen. So ein Umzug mit Kind und Kegel ist wahrlich kein Vergnügen. Grund war ein neuer Job in Düsseldorf. Zu nach all dem Stress und Chaos hinzu kam das große Pech, daß ich in meiner neuen Firma auf dem Raucherflur gelandet bin.


Und da saß ich dann, kannte keinen, fühlte mich einsam, allein und überfordert; hatte zuwenig Schlaf und um mich herum waren all diese freundlichen Raucher, nette Menschen und inzwischen Kollegen, die mir immer gerne eine Zigarette abgegeben haben. Da bin ich im April schwach geworden.

Ok, auch die längste Probezeit ist irgendwann vorbei. In meine Aufgaben bin ich locker reingewachsen und meine Kollegen kenne ich alle. Die Wohnung ist eingerichtet und die Kartons sind auch endlich ausgepackt.

Und seit Anfang Oktober bin ich auch wieder clean. War gar nicht so schwer.

Heute morgen bin ich auch endlich wieder gelaufen, im Dunkeln. Aber im Gegensatz zu Berlin, habe ich hier in Köln den Markus, der eisern (meine Waden, meine Beine, etc. etc.;-)) mit läuft. Jetzt geht es wieder Bergauf!